Goldener Kranz für Yanik Bucher

Grosse Ehre für den ENST Sieger aus Rothrist

Im Rahmen der kürzlich abgehaltenen Abgeordnetenversammlung des Eidgenössischen Schwingerverbands in Meiringen wurden nebst dem Schwinger des Jahres, Samuel Giger, und dem Newcomer des Jahres, Lario Kramer, auch die Sieger des fünften Eidgenössischen Nachwuchsschwingertags in Landquart 2018 gemäss Reglement  mit einem goldenen Kranz ausgezeichnet. So wurde auch dem für den Schwingklub Zofingen schwingen Rothrister Yanik Bucher diese grosse Ehre zu teil.

EH0A1262EH0A1290EH0A1277EH0A1300

Fotos von Pascale Alpiger

Erfolgreiche J&S Stufenprüfungen der Zofinger Jungschwinger

Für einmal in der eigenen Halle

Nach dem anstrengenden und lehrreichen Wintertraining können die Jungschwinger jeweils eine Stufenprüfung ablegen. Diese fand kürzlich an einem Trainingsabend im Zofinger Schwingkeller statt. Die Ausnahme wurde notwendig, da die offiziellen Termine nicht ins Programm der Thutstädter passten.

Die Schützlinge von Jungschwingerobmann Lukas Steiner, Reiden, haben dabei alle reüssiert. Dies sind gemäss Gruppenfoto:

Hinten links nach rechts:
Zinsel Leon, Kulmer Nick, Steffen Lunik, Steffen Leon.

Vorne links nach rechts:
Zinsel Nick, Häfliger Nicola, Meier Jannik, Krauer John, Kunz Mario.

Vorne quer:
David Gerber

John, Jannik und David haben die Stufe 1 erreicht, alle anderen Stufe 2. Häfliger Tino war leider krank.

Damit sollte einer weiteren erfolgreichen Saison des Zofinger Nachwuchs nichts im Wege stehen.

Stufe-1

Stufe-2

Fotos Lukas Steiner

Duell Aargau – Luzern um Siegermuni „Zofi“

Munitaufe zum 113. Aargauer Kantonalschwingfest auf dem Zofinger Thut-Platz

Der Siegermuni des 113. Aargauer Kantonalschwingfestes vom 24. bis 26. Mai 2019 auf dem Zofinger Niklaus-Thut-Platz heisst „Zofi“. Das Organisationskomitee hat den bulligen Simmentaler Stier, gespendet von Christoph Ringier, genau 100 Tage vor dem grossen Hosenlupf bei Königspartner Möbel Berger in Oftringen getauft.

Solches Festwetter wünschen sich der Schwingklub Zofingen und OK-Präsident Dominik Gresch Ende Mai für den schwingerischen Grossanlass mitten in der Stadt Zofingen. Bei prächtiger Vorfrühlingssonne und milden Temperaturen liess der Simmentaler Stier aus dem Stall des Züchters Matias Baumann aus Leutwil das Taufprozedere bei Möbel Berger mehr oder minder gelassen über sich ergehen.

Der Schwingklub Zofingen und Umgebung feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen und führt aus diesem Grund das 113. Aargauer Kantonalschwingfest in würdigem Rahmen durch. Spender des Siegerpreises ist Schwingerfreund Christoph Ringier (Schönenried).

Weitere zwei Lebendpreise

Ebenfalls ihren ersten Auftritt hatten in Oftringen die beiden weiteren Lebendpreise, das Red-Holstein-Rind „Elisa“, gespendet von NEBA Unternehmungen AG in Zofingen, und das Haflinger Fohlen „Nando“, gespendet von den „Freunden Max Widmer“. Die drei erstklassierten Schwinger des 113. Kantonalschwingfestes am 26. Mai werden diese stolzen Lebenpreise in Empfang nehmen.

Der Kampf darum verspricht Schwingerkost auf höchstem Niveau. Der neue Nordwestschweizer Leader, Nick Alpiger (Staufen), sowie die vier weiteren Aargauer „Eidgenossen“ Patrick Räbmatter (Uerkheim), Christoph Bieri (Untersiggenthal), David Schmid (Wittnau) und Mario Thürig (Möriken) treffen auf die starken Entlebucher Gäste Joel Wicki und Erich Fankhauser. Lokalmatador Räbmatter liess bei der Munitaufe im Interview mit Kantonalpräsident Markus Birchmeier durchblicken, dass der Sieg beim Heimanlass auf dem Zofinger Thut-Platz über Königsanwärter Joel Wicki führen wird. Aber „Räbi“ ist bekannt dafür, dass er auch solche grosse Namen besiegen kann. Entsprechend freundete er sich in Oftringen schon mal mit „Zofi“ an…

Text Wolfgang Rytz

EH0A0705EH0A0711EH0A0756EH0A0772

Bilder von Pascale Alpiger

Bericht im Tele M1:

https://www.telem1.ch/aktuell/der-muni-ist-unser-ganzer-stolz-134093381

Der 100. Geburtstag am 9. Februar 2019

Auf das runde Jubiläum angestossen

Genau 100 Jahre nach der Gründung feierte ein illusterer Kreis am selben Ort, dem Raben in Zofingen, dieses Ereignis und stiess auf die nächsten 100 Jahre an.

DSC_8428

Bild Michsel Wyss (ZT)

20190209_154550

Das Zofinger Tagblatt gratulierte mit einem tollen Artikel zu diesem Jubiläum

 

Danke der Sportredaktion des Zofinger Tagblatts für dieses tolle Geburtstagsgeschenk.

122. Delegiertenversammlung des NWSV Samstag, 26. Januar 2019 in Wittnau

Nordwestschweizerischer Schwingerverband

Delegiertenversammlung NWSV in Wittnau
In Wittnau wurden die Weichen für die Kontinuität im Vorstand des NWSV gestellt. Daniel Dreier orientierte am Schluss der Versammlung, dass 2019 sein letztes Amtsjahr als Verbandspräsident sei und sich im kommenden Jahr der Solothurner Michael Saner zur Wahl stellen werde. Ebenso das letzte Amtsjahr wird es für den technischen Leiter Stefan Strebel. Für ihn wurde Guido Thürig (TL Aargau) als potentiellen Nachfolger angekündigt.

Mit einem klangvollen Lied stimmte der Jodlerklub Laufenburg-Rheinfelden auf die Versammlung ein. Gemeinderätin Getrud Häseli überbrachte den 126 stimmberechtigten Delegierten und weiteren Gäste die Grussbotschaft der Gemeinde und brachte ihnen das Dorf Wittnau näher. Wittnau wird am 2. bis 4. August 2019 Gastgeber des Nordwestschweizerischen Schwingfestes. OK Präsident Werner Müller informierte, dass die Arbeiten auf Kurs sind. Die kompakte Arena mit 3300 Sitzplätzen umfasst mit Stehplätzen eine Kapazität von max. 4000 Zuschauern. 300 Helfer werden am Schwingfestsonntag im Einsatz sein, wenn die Schwinger um den Siegermuni „Jehlwi“ kämpfen.

Rückblick auf die Schwingsaison

Verbandspräsident Daniel Dreier freute sich über die gesteigerten Teilnahmen an Regionalschwingfesten, wünscht sich aber dass alle Klubs mindestens jährlich ein Regionalschwingfest durchführen. Felix Rappo vom OK NWS18 in Basel berichtete von einem sportlich erfolgreichen Anlass, jedoch blieb der Zuschaueraufmarsch wegen dem heissen Ferienwetter in der Sandgrube unter den Erwartungen. Besondere sportliche Höhepunkte waren der CO-Sieg des Wittnauers David Schmid am Nordwestschweizerischen Schwingfest in Basel zusammen mit Mike Müllestein und Samuel Giger und der Kategoriensieg von Yanik Bucher am Eidgenössischen Nachwuchsschwingertag in Landquart. Mario Thürig konnte am Aargauer Kantonalschwingfest seinen 100. Kranz aufsetzen lassen. Zu den mittlerweile 101 Kränzen strebt der 33-jährige Thürig in dieser Saison weitere Erfolge an. Der zwei Jahre ältere Bruno Gisler absolvierte hingegen auf dem Weissenstein sein letztes Schwingfest. Stefan Strebel verabschiedete den erfolgreichen Rumisberger Eidgenossen aus den Reihen der Aktivschwinger.

Saisonausblick

Am 17. November 2018 erfolgte im Hinblick auf das ESAF Zug die Auftaktveranstaltung der NWSV-Schwinger mit einem Schwingtraining im Schwingkeller Zug. Im Anschluss führte Schwingerkönig Harry Knüsel das Team zu den Örtlichkeiten des Saisonhöhepunktes. In Zug mit von Partie sein werden die gewählten Kampfrichter Martin Härri, Roman Stegmüller, Harald De Vries und Reto Stampfli (Ersatz). Die Kadertrainings finden abwechslungsweise in den Schwinghallen Aarau und Arlesheim statt. Thomas Notter wird im Frühjahr erstmals mit zwanzig Nachwuchsschwingern ein Schwingtraining mit gleichaltrigen Bernern und Innerschweizern Schwingern durchführen.

 Wahlen und Wahl der Festorte

Stefan Strebel würdigt die Arbeit Erich Widmer, welcher im Dezember 2018 seinen Rücktritt als Präsident der Kampfrichterkommission des NWSV gab. Als Nachfolger gewählt wurde Roman Wyler. Das NWS Schwingfest 2022 findet in Brugg statt. Wie 2017 am Aargauer Kantonalschwingfest an gleicher Stätte wird Thierry Burkart das Amt des OK Präsident innehaben. Die Organisation des NWS Nachwuchsschwingertages 2020 wurde an den TV Maisprach übertragen.

Verschiedenes

Hansruedi Zumstein und Ernst Meier orientieren, dass die Jubiläumsfeier 125 Jahre NWSV am 30. Oktober 2021 stattfindet. Der Durchführungsort steht noch nicht fest. Die Versammlung genehmigt das vorgelegte Budget für die Jubiläumsfeier und die Jubiläumsschrift.
Robert Zimmerli, Mitglied der ESV Werbekommission, informierte wie bereits im vergangenen Jahr, dass den Werberichtlinien nicht entsprechende Schwingerbekleidung im und neben dem Schwingplatz geahndet werde.

Ehrungen

Andreas Blatter (1961) wurde für seinen langjährigen Einsatz die Ehrenmitglied des NWSV verliehen. Blatter war zuletzt technischer Leiter der Solothurner und wurde von Stefan Strebel mit Dank aus der technischen Kommission des NWSV verabschiedet.
Yanik Bucher (Sieger 2003), Lars Voggensperger (Schlussgangteilnehmer 2001), David Maeder, Philipp Joho und Adrian Odermatt wurden für die Zweiggewinne am Eidgenössischen Nachwuchsschwingertrag geehrt. Mario Thürig und Bruno Gisler erhielten ein Präsent für ihre Erfolge

Bericht August Köpfli / Photo Pascale Alpiger

IMGL0156

Weitere Fotos unter https://photos.app.goo.gl/BNZdBYb4saRH9hyF7