Den traditionellen Grittibänz haben sich alle verdient

Zofinger Jungschwinger kämpften am Bänzenschwinget in heimischen Sägemehl

In vier Alterskategorien gaben sich 91Jungschwinger aus allen Schwingklubs des Aargaus im Schwingkeller Zofingen das letzte Stelldichein der Saison 2017. Von den zehn angetreten Zofingern zeigten alle ansprechende Leistungen und verdienten sich damit zu Recht den traditionellen Grittibänz. Yanik Bucher, Rothrist und Lunik Steffen, Kirchleerau, waren dabei wie gewohnt die besten im Team der Thut-Städter.

Der kantonale Jungschwingerobmann Roger Schenk, Kirchleerau, organisierte im heimischen Schwingkeller unter der Stadtsaalturnhalle einen tadellosen Event. Einmal mehr konnte er dabei auf viele fleissige und motivierte Helferinnen und Helfer aus dem Schwingklub Zofingen zählen, welche trotz Kälte wie immer vollen Einsatz zeigten.

Im heimischen Sägemehl lieferte aus Zofinger Sicht einmal mehr der Rothrister Yanik Bucher die erhoffte Leistung ab. Er ist im Schlussgang unterlief ihm eine kleine Unachtsamkeit, so dass er gegen Kevin Stadler, Tennwil, nach drei Minuten mittels Kurz und nachdrücken am Boden unterlag. In der gleichen Kategorie zeigte der Boninger Enea Grob die gewohnt solide Leistung. Justin Schmid, Strengelbach, fehlt noch etwas die Routine, während sich der tapfere Brittnauer Pascal Nyfeler momentan trotz feiner Technik körperlich chancenlos ist. Doch dies kann sich in diesem Alter schnell wieder zu seinen Gunstenändern.

DSC00296 DSC00283 DSC00281 DSC00262

Bei den Jüngsten fiel Aurelio Gloor, Boningen positiv auf. Er konnte drei Siege verbuchen. Die beiden Reidener Mario Kunz und Jannik Meier sowie der Zofinger David Gerber kämpften ihrem Können entsprechend und gaben ihr Bestes. Lunik Steffen, Kirchleerau, liess sich einmal mehr nicht auf den Rücken legen. Er gewann vier Gänge uns stelle zwei Mal. Daraus resultierte ein feiner zweiter Platz in seiner Kategorie. Tino Häfliger, Reiden, konnte für einmal nicht sein volles Potential abrufen.

Abgeschlossen wird das Zofinger Jungschwingerjahr an der traditionellen Schwingerweihnacht, welche am 13. Dezember im Reidermoos sattfindet. Alle fiebern schon jetzt auf diesen Anlass hin, werden dort doch die beliebten Jahres- und Fleissprämien übergeben.

Detailresultate unter https://esv.ch/ranglisten/?anlass=406