Zofinger Jungschwinger mit ansprechender Bilanz

Rangschwinget in Grenchen

Beim Rangschwinget in Grenchen zeigte nicht nur der Sieger bei den Aktiven, Patrick Räbmatter (Uerkheim) eine tolle Leistung. Der Zofinger Nachwuchs stand ihm mit den eigenen Leistungen fast nichts nach.

Bester war einmal mehr der bald 15-jährige Rothrister Yanik Bucher. Für einmal reichte es ihm aber nicht in den Schlussgang, da er weder David Maeder (Mühlethal) noch Pascal Joho (Sarmenstorf) auf den Rücken legen konnte. Nebst den beiden Gestellten realisierte er aber vier Siege, so dass es für den dritten Platz reichte. Immer besser in Schuss kommt auch Enea Grob, der ebenfalls vier Siege verbuchen konnte und einen Spitzenplatz belegte. Bei den Jüngeren gelang dies auch Leon Steffen (Kichleerau). Sein Bruder Lunik kam auf drei Siege und einen gestellten. Etwas weniger gut lief es David Gerber (Zofingen) mit zwei Siegen und Mario Kunz (Brittnau) mit einem Sieg und einem Gestellten. Auch wenn nicht alles nach Wunsch klappte, zeigten gingen alle mit grosser Motivation an den Start. Auch dies zählt und das Verlieren will gelernt sein. Das nächste Stelldichein der Kurzholzathleten von Jungschwingerobmann Lukas Steiner (Reiden) steht am 29. April im dem 60. Solothurner Nachwuchsschwingertag in der Ambassadorenstadt auf dem Programm.

IMG-20180409-WA0003

Detailresultate unter https://esv.ch/ranglisten/?anlass=4093