Vier Zofinger Jungschwinger Bänzenschwinget in Aristau

Den traditionellen Grittibänz erfolgreich herausgeschwungen

In vier Alterskategorien gaben sich 80 Jungschwinger aus allen Schwingklubs des Aargaus im Schwingkeller Aristau das letzte Stelldichein der Saison 2018. Für einmal reisten nur vier Zofinger an den Anlass. Alle zeigten niveaugerechte Leistungen und verdienten sich damit zu Recht den traditionellen Grittibänz. Für einmal in Abwesenheit von ENST-Sieger Yanik Bucher blieb der absolute Spitzenplatz aus.

Gewohnt wacker schlugen sich die beiden Kirchleerauer Brüder Steffen. Lunik siegte drei Mal, stellte zwei Gänge und verlor einen Wettkampf. Leon siegte drei Mai, stellte ein Mal und musst sich zwei Mal dem Gegner geschlagen geben. David Gerner (Zofingen) hatte mit je zwei Siegen, Gestellten und Niederlagen ein ausgeglichenes Notenblatt. Aurelio Gloor (Boningen) konnte wenigstens einem Kontrahenten einen Gestellten abringen.

Abgeschlossen wird das Zofinger Jungschwingerjahr an der traditionellen Schwingerweihnacht, welche am 12. Dezember wie gewohnt im Reidermoos sattfindet. Alle fiebern schon jetzt auf diesen Anlass hin, werden dort doch die beliebten Jahres- und Fleissprämien übergeben.

Detailresultate unter: https://esv.ch/ranglisten/?anlass=4453

IMG-20181202-WA0008