Von Thomas Zaugg’s Erfahrungsschatz profitiert

Emmentaler Gasttrainer im Zofinger Schwingkeller

Bekanntermassen ist das Wintertraining im Schwingsport eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Freiflutsaison. Traditionsgemäss stehen daher  im Januar Trainingsabende mit bekannten Gastrainern an. Dieses Jahr konnte vierfache Eidgenosse Thomas Zaugg, Schangnau, verpflichtet werden. Aufgrund von Verletzungen und beruflichen Abwesenheiten kamen ein paar Schwinger weniger als in den Vorjahren in den Keller. Die Tipps und Tricks des 110-fachen Kranzgewinners stiessen bei den Anwesenden jedoch auf grosses Interesse. Zaugg konzentrierte sich auf wenige seiner Spezialschwünge. Er wollte das Programm, insbesondere auch für den Nachwuchs, nicht überladen. Wie schon beim Studium führt auch hier das Repetitorium zum Erfolg. Die gezeigten Schwünge werden daher in den kommenden Trainings weiterhin geübt. Zudem besuchen die motivierten Athleten die kantonalen Trainings oder absolvieren ein zweites Training bei befreundeten Schwingklubs. Somit sollte die Basis für eine gute Saison gelegt werden. Der Klub will sich in seinem hundertsten Jahr auch im Sägemehl von seiner besten Seite zeigen.

IMG_0084IMG_0086IMG_0090IMG_0095