Zofinger in Aarau geschlossen im Mittelfeld

Nasskalter Schachenschwinget vom 5. Mai 2019

In Abwesenheit von Patrick Räbmatter,der sich aus Witterungsgründen abmeldete, um keine Verletzung zu riskieren, haben die fünf verbliebenen Zofinger Schwinger im Aarauer Schachen keine Stricke zerrissen. Bei winterlichen Temperaturen reihten sich die Kranzschwinger Kornel Arnold und Aaron Rüegger sowie Nachwuchsschwinger Jonas Schär in der

Ranglistenmitte ein. Yanik Bucher und Enea Grob erreichten trotz körperlicher Unterlegenheit dahinter ebenfalls einen Mittelfeldplatz. Alle fünf Zofinger gewannen zwei ihrer sechs Gänge. «Unverletzt geblieben und wertvolle Erfahrungen gesammelt für die Kranzfestsaison », lautete der einheitliche Tenor nach dem kalten Einsatz. Arnold, Rüegger und Schär sprachen bei der persönlichen Tagesbilanz von Verbesserungspotenzial. Jeder erwischte mindestens einen «faulen» Gang. «Ich habe noch viel Luft nach oben», sinnierte

Kornel Arnold. Rüegger sagte es so: «Ich weiss, woran ich in den Trainings noch arbeiten muss.» Gelegenheit zur Steigerung bietet sich bereits in einer Woche beim nächsten Aargauer Rangschwinget in Endingen.

Wolfgang Rytz, Zofinger Tagblatt, 6. Mai 2019

schärjonas-wurf2aarnold-meyermarkus4arueegger-reinhardpir1agrob-buob1a2019-05-05_bucher_yanik
Photos Wolfgang Rytz / Pascale Alpiger (Yanik Bucher)

Details unter: https://esv.ch/ranglisten/?anlass=4541