Wissenstransefer von Bruno Gisler

Prominenter Gasttrainer im Zofinger Schwingkeller

Bekanntlich ist das Wintertraining im Schwingsport eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Freiflutsaison. Traditionsgemäss stehen daher im Januar Trainingsabende mit bekannten Gastrainern an. Dieses Jahr konnte der dreifache Eidgenosse Bruno Gisler, Rumisberg, verpflichtet werden. Seine Tipps und Tricks schienen auf Interesse zu stossen, besuchten doch an den beiden Abenden eine stattliche Anzahl Aktivschwinger das Training. Gisler konzentrierte sich auf wenige seiner Spezialschwünge. Er wollte das Programm, insbesondere auch für den Nachwuchs, nicht überladen. Wie schon beim Studium führt auch hier das Repetitorium zum Erfolg. Die gezeigten Schwünge werden daher in den kommenden Trainings weiterhin geübt. Zudem besuchen die motivierten Athleten die kantonalen Trainings oder absolvieren ein zweites Training bei befreundeten Schwingklubs. Nun bleibt zu hoffen, dass diese Anstrengungen an den kommenden Schwingfesten auch Früchte tragen und die Lücke hinter Eidgenosse Patrick Räbmatter, Uerkheim, kleiner wird.

Schwingen LS 6 Schwingen LS 4 DSC00326 DSC00320

Rücktritt von Sandro Widmer als Co-Technischer Leiter

Sandro Widmer, Attelwil, hat nach internen Meinungsverschiedenheiten seinen sofortigen Rücktritt als Co-Technischer Leiter bekanntgegeben. Die Verdienste von Sandro Widmer zum Wohl des Schwingklubs Zofingen sind unbestritten. Die Verantwortlichen des Schwingklubs Zofingen bedauern daher seinen Entscheid und danken ihm für seinen Einsatz und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute. Sein bisheriger Co-Technischer Leiter, Simon Schär, Schöftland rückt zum allein verantwortlichen Technischen Leiter auf. Somit ist der Trainingsbetrieb der Aktiven lückenlos sichergestellt. Simon Schär wird ebenfalls das Ressort Schwingbetrieb im OK des Aargauer Kantonalen Schwingfests vom 26. Mai 2019 von Sandro Widmer übernehmen