Sägemehl stiebt 2019 über den Thut-Platz

Generalversammlung des Schwingklubs Zofingen

Gut 40 Personen, etwas weniger als gewohnt, nahmen an der 98. Generalversammlung des Schwingklubs Zofingen teil. Nach dem feinen Nachtessen, mit gewohnt grossen Schwingerportionen des Küchenteams des Restaurant Sonne in Uerkheim, führte Präsidentin Silvia Wilhelm (Safenwil) bereits zum 14. Mal – wie immer kompetent und zügig – durch die Traktandenliste. Jahresberichte, Rechnungsablage und Budget gaben zu keinen Diskussionen Anlass und wurden problemlos genehmigt. Da es keine Rücktritte zu verzeichnen gab, setzt sich der Vorstand nach wie vor wie folgt zusammen: Silvia Wilhelm, Präsidentin, Roger Schenk (Kirchleerau), Vizepräsident, Sandro Widmer (Attelwil) Co-Technischer Leiter und Versicherungskassier, Simon Schär (Schöftland), Co-Technischer Leiter, Lukas Steiner (Reiden), Jungschwingerobmann, Simon Arnold (Reiden) Aktuar, Philipp Lötscher (Oftringen), Kassier, Hans-Ulrich Schär (Aarburg) Medienchef.

Neu in den Verein wurden folgende zwei Nachwuchskräfte aufgenommen: Der Strengelbacher Justin Schmid und der Brittnauer Sven Leu. Sein Cousin Dominik (1999) und der Bruder von Räbi, Matthias Räbmatter (2000), wechseln von den Aktiven vorerst zu den Passiven. Beide hoffnungsvollen Nachwuschskräfte leiden leider unter langwierigen Verletzungen. Erst wenn diese ausgeheilt sind, werden sie über den weiteren Verlauf ihrer Karriere nachdenken. Trainingsfleissigster war wie im Vorjahr Kornel Arnold (Reiden). .2018 geht der 32. Niklaus-Thut-Schwinget am 10. Juni bei der Stadtsaalturnhalle über die Bühne. Der neue OK-Präsident Martin Anderegg (Zofingen) blickte auf eine erfolgreiche sehr gelungene Premiere zurück. Dank dem guten Wetter konnte auch ein finanziell erfreulicher Abschluss erzielt werden.

DSC00238 DSC00255 DSC00252_H DSC00237_H

2019 feiert der Schwingklub sein 100-jähriges Bestehen. Es wurden bereits erste Pflöcke eingeschlagen. Am 26. Mai 2019 findet in Zofingen das 113. Aargauer Kantonal Schwingfest statt. Als OK-Präsident wirkt der Zofinger Stadtrat Domimik Gresch. Er konnte ein schlagkräftiges OK zusammensetzen, welches an der Sitzung bestätigt wurde und seine Arbeit nun zügig angeht, ist doch als Festplatz das Herz von Zofingen, der Thutplatz vorgesehen. Dies brachte bereits diverse Vorarbeiten mit sich und wird auch noch einigen Zusatzaufwand bedeuten. Wichtig ist dem OK eine transparente Kommunikation mit allen betroffenen Anwohnern. Auf deren Anliegen wird zudem an einer Orientierungsversammlung eingegangen.

Als Höhepunkt der Versammlung und gleichzeitig zu deren Abschluss wurde Erich Widmer (Mühlethal), weicher sich als langjähriges OK-Mitglied des Niklaus-Thut-Schwingets und als nationaler Kampfrichter-Ausbildner einen Namen gemacht hat, mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet.